Buch des Tages – Der Medicus von Noah Gordon

Nicht Neu aber gut. Dies war eins meiner ersten Bücher, welches in meine Jugend gelesen habe. Also als Einstieg in die Erwachsenenlektüre. Ich mochte die Darstellung der medizinischen Ansichten aus der Zeit.

Das Buch wurde 2013 verfilmt, für diejenigen, die historische Geschichten lieber sehen anstelle zu lesen.

Kategorie: Historischer Roman

Verlag: Heyne (1986)

Zum Buch: Der Waisenjunge Rob findet bei einem Bader Schutz und wird sein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf, denn dort, im fernen Isfahan, lehrt Avicenna, der berühmteste aller Ärzte. Rob trotzt mutig den Gefahren seiner weiten Reise, Hunger, Pest und den Überfällen religiöser Fanatiker. Unbeirrt folgt er seiner Berufung als Arzt und Heiler.

Amazon: http://amzn.to/1zoM9S3

Buch des Tages – Der dritte Zwilling von Ken Follet

Stellt Euch vor Ihr hättet einen Zwilling, von dem Ihr nichts wisst. Wie das doppelte Lottchen. Aber was wäre wenn es neben Lotte und Luise noch eine Lara gäbe? Und sich nicht die Eltern getrennt hätten, sondern in einem Labor geclont worden wären? Super Stoff für einen Film. Empfehlenswerter Roman. Den Film muss ich mir mal anschauen.

Kategorie: Roman

Verlag: Bastei Lübbe (1997)

Zum Buch: Dr. Jeannie Ferrami, eine junge, ehrgeizige Psychologieprofessorin trifft im Verlauf ihrer Forschungen auf zwei junge Männer, die sich in allem aufs Haar zu gleichen scheinen. Der eine, Steve Logan, ist ein Mann, den sie lieben könnte. Der andere sitzt als Mörder im Gefängnis. Da wird Steve eines schrecklichen Verbechens bezichtigt – und eindeutig als Täter identifiziert. Aber Steve schwört, daß es uschuldig ist. Gibt es noch einen dritten Zwilling?

Amazon http://amzn.to/1vAZxHo

Buch des Tages – Abgeschnitten von Fitzek und Tsokos

Der Thriller „Abgeschnitten“ von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos beschäftigt sich mit dem Thema Sexualstraftäter und dem deutschen Rechtssystem. Ein Mann der seine Tochter 282 Mal sexuell missbraucht bekommt zwei Jahre Haft, ein Börsenbetrüger dagegen 5,5 Jahre.

Wie krank ist unser System?

Kategorie: Thriller

Verlag: Droemer Knaur (2012)

Zum Buch: Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert …

Leseprobe: http://www.sebastianfitzek.de/sites/default/files/LP_978-3-426-19926-8.pdf

Amazon: http://amzn.to/1DS92F1

Buch des Tages – Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort von Jostein Gaarder

In „Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort“ thematisiert Jostein Gaarder ein Thema, das wir Eltern uns gar nicht vorstellen möchten: Das Sterben eines krebskranken Kindes. Das Buch habe ich vor über 10 Jahren gelesen. Als ich noch kein Kind hatte. Ich würde es heute mit einem ganz anderen Gefühl lesen.

Genauso erging es mir bei dem Film „Die Wolke“. Ich fand die Szene, als die Hauptdarstellerin ihren Bruder im Feld liegen lassen muss schon immer emotional aufreibend. Aber als ich den Film als Mutter erneut sah, hat mich diese Szene sehr verstört.

Kategorie: Roman

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1993)

Zum Buch: Weihnachtsabend – Cecile liegt krank im Bett, dabei würde sie viel lieber mit ihrer Familie unten im Wohnzimmer feiern. Ihr einziger Trost: ihr redseliger kleiner Bruder Lasse, der sie über sämtliche Weihnachtsvorbereitungen informiert. Cecile ist nicht nur ein bisschen krank, sie hat nicht mal mehr die Kraft, in ihr kleines chinesisches Tagebuch zu schreiben. Trotz ihrer Krankheit wünscht sie sich von ihren Eltern zu Weihnachten Skier. Die alten sind viel zu kurz. Nach der Bescherung, zu der ihr Vater sie heruntergetragen hat, sinkt sie erschöpft ins Bett zurück, als sie plötzlich eine Stimme hört: Ariel heißt er und behauptet ein Engel zu sein. Mit ihm gemeinsam beginnt Cecile über Dinge nachzudenken. Cecile erklärt Ariel, wie eine Marzipanerdbeere schmeckt und Ariel berichtet, dass Engel schon immer dagewesen sind. So sieht sich Cecile zum ersten Mal in ihrem Leben herausgefordert, ihre Existenz in der Welt zu durchdenken. Und als sie mit ihm eines Tages auf ihrer Fensterbank sitzt, findet sie es seltsam, sich selbst auf dem Bett liegen zu sehen. Und doch findet sie sich auch schön.

Amazon http://amzn.to/1D6mMql

Leseprobe: http://www.dtv-dasjungebuch.de/_pdf/blickinsbuch/62033.pdf?download=true

Buch des Tages – Für immer vielleicht von Cecelia Ahern

Cecelia Ahern schreibt große Liebes-Romane mit Hintergedanken. Bei „P.S. Ich liebe dich“, wo der verstorbene Ehemann Briefe nach seinem Tod an seine Frau verschickt, geht es um die erfüllte Liebe.

Bei „Für immer vielleicht“ um die große Jugendliebe. Der Glaube, dass wenn man mit seiner großen Jugendliebe zusammen sein soll, dann wird es auch irgendwann passieren.

Kategorie: (Liebes-) Roman

Verlag: Fischer (2005)

Zum Buch: Tausendmal berührt … Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo – doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ..

In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder.

Leseprobe: http://www.fischerverlage.de/sixcms/media.php/308/LP_3-8105-0141-7.pdf

http://amzn.to/1wf68b7

Buch des Tages – Der Schwarm von Frank Schätzing

Es gibt Autoren, von denen lese ich alle Bücher hintereinander weg. Hierzu gehören Sebastian Fitzek, Barbara Wood oder Dan Brown.

Dann gibt es Autoren, bei denen es ganz stark vom Thema abhängt. Hierzu gehört zum Beispiel Frank Schätzing. Als erstes habe ich von ihm „Der Schwarm“ gelesen. Mit dem Roman „Lautlos“ konnte ich mich jedoch gar nicht anfreunden. Kennt Ihr das wenn ihr ein Buch lest, aber überhaupt nicht abgeholt werdet? Danach habe ich mich bisher nicht mehr an seinen Werken versucht. Vielleicht ja seinen neuen Roman Breaking News.

Kategorie: Ökothriller

Verlag: Fischer (2004)

Zum Buch: Vor Peru verschwindet ein Fischer. Spurlos. Norwegische Ölbohrexperten stoßen auf merkwürdige Organismen, die Hunderte Quadratkilometer Meeresboden in Besitz genommen haben. Währenddessen geht mit den Walen entlang der Küste British Columbias eine unheimliche Veränderung vor. Nichts von alledem scheint miteinander in Zusammenhang zu stehen. Doch Sigur Johanson, Biologe und Schöngeist, glaubt nicht an Zufälle. Auch der indianische Walforscher Leon Anawak gelangt zu beunruhigenden Schlüssen: Eine Katastrophe kündigt sich an. Die Suche nach dem Urheber konfrontiert die Forscher mit ihren schlimmsten Albträumen. Frank Schätzing inszeniert den Feldzug der Natur gegen den Menschen als atemberaubendes Schreckensszenario mit Tempo und Tiefgang.

Amazon: http://amzn.to/1wf4kiq

Interaktive Website: http://www.derschwarm.com

Buch des Tages – Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman

„Morgen kommt ein neuer Himmel“ von Lori Nelson Spielman

Ein Geschenk meiner lieben Schwägerin zum Geburtstag. Erst lag es einige Zeit Beiseite, aber als ich es dann angefangen habe zu lesen war ich wie gefesselt. Die ersten Seiten fangen direkt auf der Trauerfeier der verstorbenen Mutter an. Die Emotionen der trauernden Tochter hielten mich direkt gefangen. Ich habe diesmal nur 1,5 Tage für das Buch gebraucht und wollte es gar nicht weglegen. Selbst beim Kochen habe ich weiter gelesen. Zum Glück ist diesmal nichts angebrannt.

Das Fazit des Buches: Unsere Mama kennt uns doch am besten!

Kategorie: Roman

Verlag: FISCHER Krüger (2014)

Zum Buch: Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen? Wer tröstet uns bei Liebeskummer? Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt nach ihrem Tod ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.

Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne, wie ihr Leben ablaufen sollte. Aufgeschrieben auf eine Liste, wie ein Wunschzettel. Heute ist sie 34 und die Liste ist vergessen. Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf. Ihre Mutter hat sie aufbewahrt und die Erfüllung der Wünsche zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält. Doch es sind 20 Jahre vergangen! Ein Baby bekommen? Ein Pferd kaufen? Sich verlieben? Was hat ihre Mutter sich dabei gedacht? Brett liest die Briefe, die Elizabeth ihr hinterlassen hat und ist überwältigt von diesen liebevollen Nachrichten? Elizabeth hatte gespürt, wie unglücklich ihre Tochter war.

Leseprobe: http://www.fischerverlage.de/media/fs/308/LP_978-3-8105-1330-4.pdf

Amazon: http://amzn.to/1BtCFvv

Video: http://youtu.be/GRQRtwgrRXo

Buch des Tages – Eine Billion Dollar von Andreas Eschbach

Mein zweiter Lieblingsautor: Andreas Eschbach

Eine Billion Dollar

Kategorie: Belletristik

Verlag: LÜBBE (2001)

Zum Buch: Stell Euch vor Eure Vorfahren hätten vor Hunderten von Jahren Geld bei einer Bank hinterlegt, nicht viel. Aber durch Zins und Zinses Zins sind in 500 Jahren daraus über eine Billion Dollar geworden!

Mit diesem Erbe ist einer Prophezeiung verbunden: Der Erbe dieses Vermögens, werde einst der Menschheit die verlorene Zukunft wiedergeben.

Der Erbe stellt sich die Frage, wie er als reichster Mann der Welt die Menschheit retten kann.

Sehr spannender Roman. Wie würdet ihr mit so viel Geld die Welt retten?

Amazon http://amzn.to/1zSsKc8
iTunes https://itun.es/de/Ef3ww.l

Vreda